Events

2018

The FNR speaks to five experts about research trends in their domain

Prof Dr Susanne Siebentritt explains how thin-film tandem solar cells could play a role in the solution

Follow the link here

 

"My Research in 90 seconds" : video presentation on science.lu

Subject : "About the potential of thin solar cells"

Presented by Max Wolter, Phd Student in the Laboratory for Photovoltaics

Follow the link here

 

2017

Let’s celebrate 10 years in semiconductor physics!

The University of Luxembourg celebrates this year a decade of research successes and positive impacts in photovoltaics and semiconductor physics. A scientific symposium followed by a public lecture and a night of festivities will mark this anniversary

Friday 5 May 2017, Belval Campus

Register now

 

2015

 

12 to 15 November 2015, LPV took part in Science Festival in Luxembourg.

 

In November 2015, Prof. Siebentritt received the “Grand Prix en sciences physiques – Prix Paul Wurth” of the Institut Grand Ducal:

Follow the link for more information : FSTC News 2015

 

On 4th June 2015 the Committee on Energy and Climate of the Chambre des Députés (the Luxembourgish parliament) visited the Laboratory for photovoltaics.

2014

Four (current or past) members of LPV receive the FNR publication award 2014

Hear Dr. Alex Redinger explain the work that led to the award

Prof. Susanne Siebentritt in the Café Scientifique of Radio 100.7

LPV took part in the "Highlights der Physik" exhibition in Saarbrücken

 

2013

LPV took part in Science Festival in Luxembourg

 

2012

The 3rd European Kesterite Workshop - Luxembourg - 22 nd and 23 rd November 2012

It brought together 100 experts from all over Europe (and beyond) who work on kesterite solar cells. These thin film solar cells contain only abundant and non-toxic elements and have the potential to present the next generation of solar cells.

 

2010

Interaktive Video-Vorlesung "Direkt reingeschaut... ins Forschungslabor" mit der Universität Bielefeld

Diese Veranstaltung fand am 26. Januar 2010 zwischen der Universität Bielefeld und der Universität Luxemburg in der Form eines virtuellen Laborbesuches über Videokonferenzschaltung statt.

Weitere Informationen unter

http://wikifarm.uni-bielefeld.de/direktreingeschaut/pmwiki.php/Inhalt0910/UniLuxemburg

 

2009

Science Festival

La septième édition du Science Festival s'est tenue du 12 au 15 novembre 2009 au Musée national d'histoire naturelle et dans l'enceinte du Centre Culturel de Rencontre Abbaye Neumünster, Luxembourg-Grund. Cette grande fête scientifique est organisée tous les deux ans par le Musée national d'histoire naturelle et par le Fonds National de la Recherche.

Lors de la manifestation, le laboratoire photovoltaïque (LPV) a présenté un atelier ayant comme thème " Notre étoile : le soleil et son énergie".

L'atelier était adressé non seulement aux enfants et aux jeunes, mais également aux adultes. En effet, notre étoile le soleil, permet la vie sur terre. De son énergie vivent les animaux et les plantes. Son énergie influence les vents et les pluies.

Le but de l'atelier était de montrer comment les hommes, à l'aide de cellules solaires, utilisent cette énergie et d'expliquer la fabrication de ces cellules solaires.

Solare Energie - Mehr als nur Photovoltaik

Solarzellen

Herstellungen von Solarzellen

Photovoltaik auf dem eigenen Dach

Graetzel Zellen

Quiz

 

2008

Researcher's Night

Am 26.09.08 fand in Luxemburg die erste Researchers’ Night statt, bei der verschiedene Luxemburger Forschungseinrichtungen ihre Arbeit der Öffentlichkeit präsentierten. Auch das „Labor für Photovoltaik (LPV)“ war mit dabei und bot die Möglichkeit Solarspielzeug zu basteln, zahlreiche Experimente zu bestaunen und sich näher über die Chancen der Sonnenenergie zu informieren.

Im Rahmen dieser Veranstaltung fand auch ein Quiz statt, an dem sich fast 40 Personen beteiligten. Die richtigen Antworten waren:

  • Welche Art von Solarzellen werden im LPV an der Uni Luxemburg untersucht?

Lösung: Dünnschichtsolarzelle

  • Wie hoch ist die Einspeisevergütung im Jahr 2008 für 1kWh Solarstrom?

Lösung: 42 Cent (Anmerkung: Die Einspeisevergütung ist der Betrag, den man durch den Stromversorger erhält, wenn man Solarstrom in das öffentliche Netz einspeist.)

  • Wieviel Strom wird das Solarmodul heute während der Researchers’ Night (16:00-21:00 Uhr) produzieren?

Lösung: 168,30 Wh

  • Nenne zwei Anwendungen von Sonnenenergie:

Beispiele: Solarkocher, Meerwasserentsalzung, Photosythese, Photovoltaik, Heizung, ...

Viele haben die Wissensfragen richtig beantwortet, so dass diejenigen gewonnen haben, die  bei der Schätzfrage (Frage Nr. 3) am nächsten lagen.

Die Gewinner sind:

  1. Preis (Solarradio): Nadia Klopp, Luxemburg
  2. Preis (Solarexperimentierkasten): Damien Tria, Dippach
  3. Preis (Solartaschenlampe): Nathalie Krecké, Mondercange

 

 

 

 

Conférence inaugurale - Antragsvortrag - Inauguration lecture

Abstract

Dünnschichtsolarzellen sind die nächste Generation von Solarzellen, da sie ein deutlisch höheres Kosteneinsparungspotentialbesitzen als herkömmliche Solarzellen aus Siliziumscheiben, denn sie brauchen deutlisch weniger Material und Energie.

Die erfolgreichste Technologie für Dünnfilmsolarzellen basiert auf Chalkopyriten (CIS) als Absorbmaterial. Neben dem technologischen Interesse an diesem Material, dessen Solarzellen inzwischen industriell gefertigt werden, bietet die grundlegende Halbleiterphysik dieses Materials zahlreiche Überraschungen. Im Vortrag werde ich über einige der Besonderheiten berichten, wie Defekte, die überhaupt erst das Funktionieren der Solarzelle ermöglichen.

Antrittsvorlesung