Page d'accueil // Recherche // FLSHASE // Education, C... // News & E... // MERCREDYS 10/10 - Hochbegabt? Kein Problem!

MERCREDYS 10/10 - Hochbegabt? Kein Problem!

twitter linkedin facebook google+ email this page
Add to calendar
Conférencier : Prof. Dr. Tanja Gabriele Baudson, Technische Universität Dortmund
Date de l'événement : mercredi, 05 juillet 2017, 17:30 - 19:00
Lieu : Campus Belval, Maison du Savoir, Auditoire 3.540

„Hochbegabung": Der Begriff weckt zahlreiche und nicht immer wohlwollende Assoziationen. Dabei sind Hochbegabte auf den Gebieten jenseits ihrer hohen Begabung gar nicht so anders als andere Menschen. Sie sind weder unsozialer, noch anfälliger für psychische Probleme – eher im Gegenteil. Wie kommt es, dass sich die Klischees entgegen der empirischen Befundlage so hartnäckig in den Köpfen halten?

In diesem Vortrag geht es zunächst darum zu klären, was intellektuelle Hochbegabung eigentlich ist und wie die verschiedenen Definitionsansätze systematisiert werden können. Die Frage, wie Hochbegabte sind, wird anhand empirischer Untersuchungen von Hochbegabten (Wie sind sie tatsächlich?) und anhand von Studien naiver Theorien (Was meinen Laien, wie Hochbegabte sind?) beleuchtet. Auf dieser Grundlage sollen Ansätze zur Identifikation Hochbegabter vorgestellt werden. Außerdem werden Möglichkeiten angesprochen, mit denen Hochbegabte gefördert werden können – und warum Hochbegabtenförderung kein Luxus, sondern ein Menschenrecht ist.

Tanja Gabriele Baudson

Dr. rer. nat., vertritt derzeit die Professur für Methoden der Empirischen Bildungsforschung an der Technischen Universität Dortmund. 2011 promovierte sie an der Universität Trier zum Thema „The (Mis-)Measure of Children’s Cognitive Abilities". Studien- und Forschungsaufenthalte führten sie u.a. an die Université Paris-Sorbonne, zum Educational Testing Service (ETS) nach Princeton und nach Japan. Sie forscht zu Hochbegabung, Vorurteilen gegenüber Hochbegabten und Begabungsidentität.

 

Kontakt und Anmeldung: Dr. Peter Voss  rpe@uni.lu